Crea sito

Curriculum vitae

Name: Dr. Fernando A. Grasso

Geboren: Randazzo (Sizilien).

Wohnhaft: Kempten (Bayern).

Staatangehörigkeit: Italienisch und Deutsch. 

Muttersprache: Italienisch. Andere Sprachen: Deutsch, Französisch. 

Beruf: Italienischlehrer an  staatlichen Schulen,  Hochschulen und in der Erwachsenenbildung Lehrbeauftragter   an der Hochschule Kempten seit dem akademischen Jahr 1983/84.

Akademische  Grade:  Italienischlehrer (italienische Lehranstalt), Doktor (Dottore Magistrale) für  Fremdsprachen  und Literatur (Uni IULM Mailand.  Doktorarbeit: Die  Rolle  der  Religion  bei  H.  Böll) ;   Religionslehrer  (Theologie im Fernstudium, Domschule Würzburg. Missio Canonica  Bistum Augsburg. Zulassung an bayerischen Volksschulen); Master in  Didaktik und Förderung der italienischen Sprache und Kultur für den Unterricht von Ausländern (Uni Ca' Foscari Venedig. Masterarbeit: Insegnamento dell’Italiano in Baviera) . 

Ehrenämter: Konsularkorrespondent für Kempten und Umgebung (Dekret des Italienischen Generalkonsuls in München, Minister, Dr. Filippo Scammacca del Murgo e dell'Agnone). Wahlmann des Generalrats der Italiener im Ausland, Italienische Botschaft Berlin, 2004 und 2015.

Andere Tätigkeiten: Vizepräsident und   Webmaster  der Internetseiten der Christlichen Arbeitnehmerbewegung  Italiens in Bayern, (ACLI), ehrenamtlicher, externer Mitarbeiter der italienischen katholischen Gemeinde Kempten (M.C.I) , sowie der Webseiten des Konsulakorrespondenten in Memmingen, Comm. A. Tortorici; Mitglied und ehrenamtlicher Italienischlehrer für den Freundschaftskreis Partnerstädte Kempten e. V. Wahlmann des Generalrats der Italiener im Ausland. Italienische Botschaft in Berlin, 2004 und 2015.

Verdienstorden: Cavaliere dell'Ordine della Stella d'Italia. Dekret des Staatspräsidenten der Italienischen Republik Giorgio Napolitano. (Presse: orig. optim.).(Gratulationen: 1   2   3).

Beruflicher Werdegang: Teilnahme an zahlreichen Seminaren und Projekten, u. a.:  Pilotprojekt  für die Entwicklung didaktischer Medien  für den Italienischunterricht  an Germanophonen, (Landeinstitut  für Weiterbildung, Soest);  Seminar: Anwendung der  Glottotechnologien  und   multimedialer Systeme  für den Italienischunterricht als 2. Sprache, (IARD Mailand, Institut  Freising); Seminar: Didaktik und Promotion  der italienischen  Sprache und Kultur, (Venice International University); Seminare: Das Studium der italienischen Sprache in Deutschland, Italienische Botschaft, Berlin,  Italienische Jugendliche im deutschen Schulsystem: Probleme und Perspektiven, Italienische Botschaft, Berlin, Humboldt Universität, Berlin. 

Zahlreiche Skripten als Begleitmaterial der bis jetzt in meinen Vorlesungen und in meinem Privatunterricht benutzten Lehrwerken. Master Arbeit: Insegnamento dell’italiano in Baviera.

Interesse: an Austausch von Erfahrungen, Zusammenarbeit, Videokonferenzen, Kontakten per Skype, Twitter, Wathapp  - auf Italienisch oder Deutsch - mit Dozenten aus der ganzen Welt,  sowie mit Interessenten, welche das Erlernen bzw. das Vertiefen der italienischen Sprache vornehmen wollen  (s.:  chi sono  Privatunterricht). Siehe auch: Absatz "Zahlreiche Schripten"

Andere Notizen: 

Blog  Twitter  YouTube  Skype: fernando.grasso2               

www.fernandoagrasso.altervista.org  www.fernando2grasso.altervista.org

www.aclibaviera.altervista.org

Dr. Fernando A. Grasso

 

Aktualisiert: 25. November 2016

o